Nun

ist es geschafft!
Alle  meine Behandlungen sind nun abgeschlossen!
Die drei Wochen in der Reha Klinik sind wie im Fluge vergangen.

Der Freitag fing schon früh um acht an, Rückengymnastik ....... zwei Patientinnen mit zwei Therapeuten ......... eine kleine aber sehr lustige Runde.
 
Die Stunde danach hätte man sich sparen können ............... onkologisches Trainingsprogramm!! Keine von uns wusste vorher was das bedeutet und wir waren auf die Stunde gespannt! Hätten wir uns sparen können ........... eine Dame aus einem Sanitätshaus stellte uns verschiedene BH's vor ................ zum Beispiel einen Stütz-BH nach einer Brsutaufbauenden OP oder einen Seiden BH ohne Nähte für die Zeit während der Bestrahlung! Das sind aber Infos die man vor den Behandlungen braucht und nicht am Ende.  Aber auch diese Stunde haben wir geschafft.

Dann das letzte mal Ausdauertraining ................ wir hatten Glück und es war trocken, somit konnten wir draußen Nordic Walking machen.

Vor dem Mittagessen gab es noch Schulter-Arm-Gymnastik .............. auch hier wieder eine sehr lustige Runde ............. sechs Frauen plus Therapeutin und jede menge Luftballons. Das letzte mal das ich mit Luftballons gespielt habe ist schon ein paar Jahre her .............  aber wir hatten in dieser Stunde wieder alle sehr viel Spass.

Das Mittagessen war in den drei Wochen eigentlich ganz gut ............. klar hat es nicht wie zu Hause geschmeckt, aber man konnte nicht meckern ............ nur komisch das es ausgerechnet am ersten und am letzten Tag so gar nicht geschmeckt hat. Beim ersten Essen war mir zuviel verkochter Paprika mit drin und das letzte Essen war mir zu fad, der Reis zu trocken und die Geflügelbällchen hätten etwas Würze vertragen.

Ich bin mal gespannt ob ich in der kommenden Woche nach dem Mittagessen die Entspannungsgruppe vermissen werde!!

Nach dem entspannen ging es dann noch einmal auf den Ergometer und den Abschluss an diesem Tag bildete dann noch eine Lymphdrainage. Besser kann eine Reha nicht zu ende gehen, zum schluss noch einmal schön durchgeknetet werden.

Auf dem  Heimweg begleiteten mich Schneeflocken die von Himmel fielen, also das hätte nicht sein müssen!!

Martina 23.01.2011, 15.30| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Gesundheit

Irgendwie

war das heute nicht so richtig mein Tag!!
Es fing schon damit an das ich nicht mit dem Rad zur S-Bahn fahren konnte weil es kurz davor anfing zu regnen und ich somit den Bus nehmen musste.
Dann blieb die S-Bahn unterwegs auf freier Strecke einfach stehen, es geht ja auch nicht das die Bahn mehrere Tage lang pünktlich ist ........... das ruiniert den Ruf!!
Mit etwas Verspätung kam ich dann endlich in der Reha Klinik an ................. um gleich zu erfahren das die Therapeutin heute krank ist ................. mein Tag dort fing also gleich mit einer Freistunde an! Dabei wäre es gerade heute so schön gewesen, statt Kunsttherapie (erwähnte ich schon das ich malen gar nicht mag??) hätte ich heute morgen Rad fahren dürfen. Da werde ich doch tatsächlich gefragt ob ich nicht statt dessen an der Kunsttherapie teilnehmen möchte??? NEIN!!! Ich hatte keine Lust zum malen!!

Da morgens schon das Rad fahren ausfiel hatte man sich gedacht mir am Schluß noch eine Stunde Ausdauertraining zu geben, zu dumm nur das das dann mit noch einer zusätzlichen Freistunde verbunden war!! Hätte man mir das nicht gestern schon sagen können??
Ich war also heute Morgen schon ziemlich geladen, wobei ich meinen Frust dann im laufe des Tages beim Training los geworden bin.

Nach Hause gekommen bin ich dann letzendlich 2 Stunden später als geplant und meine Jeans war durch den Regen einige Zentimeter länger als heute morgen 'ghh' ............... irgendwie gefiel mir den Schnee besser, der war nicht so nass!!

Martina 18.01.2011, 18.37| (4/4) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Gesundheit

Zwei

Wochen sind nun schon rum .............. das ging soooooo schnell ............. nächste Woche Freitag habe ich es dann auch schon geschafft!

Leider hat mich diese Woche eine dicke fette Erkältung etwas ausgebremst.
Die eine oder andere Rückengymnastik die im liegen gemacht wurde habe ich dann nicht mit machen können ............... in der Rückenlage habe ich leider immer sehr stark husten müssen. Auch die Entspannungstherapie habe ich die letzen Tage im Schneidersitz auf der Matte verbracht .............. auch hier wieder besagte Rückenlage.

Aber ich merke das ich jetzt davon profitiere das ich während der Chemo immer weiter Rad gefahren bin, das ich in der 4.Etage (ohne Aufzug) wohne und dadurch auch immer Treppen steigen musste. In der Reha konnte ich bis jetzt alles ohne Probleme mitmachen (bis auf die Übungen in der Rückenlage wegen dem blöden Husten). Wenn das Ausdauertaining wegen Regen im Haus stattfindet und wir statt walken Treppen steigen kann ich nur darüber lächeln wenn einige nach 3 Etagen schon nicht mehr können. Tja, es hat schon Vorteile wenn man keinen Aufzug hat!

Interessant war auch das eine oder andere Seminar diese Woche. Es gibt doch so einiges was ich in Zukunft beachten muss, so zB. schon wegen dem rechten Arm damit dort kein Lymphödem entsteht. Die Zeit wird zeigen wie gut man alles im Alltag umsetzen kann.

Martina 14.01.2011, 22.24| (6/5) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Gesundheit

Die erste

Woche Reha habe ich nun schon rum .............. man was sind die Tage schnell vorbei gegangen!

Erst gegen Mittag musste ich am Montag in der Reha Klinik sein, wie angenehm! Die ersten Stunden gingen mit Gesprächen rum, jeder Arzt wollte nochmal alles genau wissen. Um 14 Uhr dann meine erste Therapie ............. Rad fahren ............ wenn es mir zu schwer fällt soll ich sofort aufhören ........... ha, beim Blutdruck messen wurde der Therapeutin dann wohl klar das Rad fahren für mich keine Anstrengung bedeutet ............ Rad fahren macht mir Spass!! Bereits um 15.30 Uhr war der erste Tag für mich beendet  und ich konnte wieder nach Hause fahren.

Der Dienstag fing mit einer Kunsttherapie an ............ Kunsttherapie?? ............ ich fragte mich natürlich was das für eine Therapie ist! Es ging schlicht und einfach darum ein Bild zu malen! Nun ja, was das mit Therapie zu tun hat ist mir auch jetzt noch nicht ganz klar, aber auch diese Stunde ging vorei!
Nach dem Mittagessen lernt ich dann das erste mal die Entspannungsgruppe kennen ............. mit einer Wolldecke (wer wollte, ansonsten ohne Decke) auf einer Matte liegen und einer Entspannungmusik zuhören ........... dabei fielen die einen oder anderen Augen zu ............. es gab auch ein paar Schnarcher ................ diese Art von Entspannung fällt leicht!
Ansonsten gab es noch ein bißchen Gymnastik und wieder Rad fahren!

Am Mittwoch stand schon etwas mehr auf dem Plan, am ende des Tages war ich fix und alle, aber nicht weil ich von den Therapien so geschafft war, zwischen den einzelnen Anwendungen hatte ich an diesem Tag 3x 45 Minuten Pause und diese Pausen sind soooooooooo langweilig und können sich so doll in die Länge ziehen. Leider ist es nicht möglich in dieser Zeit z.B. zum Rad fahren zu gehen, das darf leider nur unter Aufsicht gemacht werden!

Donnerstag wollte ich mich gerade zum abfahren fertig machen, da klingelte mein Telefon .............. die Reha Klinik ................. ich konnte mir Zeit lassen, eine Therapeutin ist krank und die Vertretung fiel ebenfalls aus, so schnell fand man keinen Ersatz. Ich fuhr also am Donnerstag erst gegen Mittag in die Klinik, hatte lediglich ein Gespräch mit einem Psychologen und danach noch ein Seminar mit einer Ärztin, schon durfte ich wieder nach Hause fahren! Der Tag war irgendwie langweilig und doch war ich müde als ich wieder zu Hause war!

Freitag war die Vertretung zwar immer noch etwas angeschlagen, aber sie war wenigstens da! Das Ausdauertraining wurde kurzerhand in Rad fahren umgewandelt, danach etwas Gymnastik, Mittag essen, danach wieder einmal Entspannungsgruppe (alle Mann wieder auf die Matten zum ausruhen) und der Tag endete für mich so wie er anfing .......... mit Rad fahren!

Bevor ich nach Hause fuhr musste ich noch den Essensplan für nächste Woche ausfüllen, man kann wählen zwischen drei Gerichten, ob mit Suppe oder ohne, mit Nachtisch oder ohne! Okay, das Essen schmeckt natürlich nicht so wie wenn man selbst kocht, aber ich habe schon schlechter gegessen, auf jeden Fall besser als man es von Krankenhäusern gewöhnt ist!
Dann bekam ich noch den Therapieplan für die nächste Woche und schon war die erste Woche Reha vorbei!!

In der kommenden Woche steht etwas mehr auf dem Plan als dieser Tage, es werden Arztvisiten stattfinden, es wird über die Ernährung gesprochen und noch einiges anderes .................. aber jetzt werde ich erst einmal das Wochenende geniessen!

Martina 08.01.2011, 00.55| (4/4) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Gesundheit

Ein ganz

normaler Samstag Abend bei solch einem Wetter:

Fiona & Kasimir machen es sich gemeinsam gemütlich


Tiffany setzt sich zum fotografieren in Position (man beachte die kleinen Augen, 'mach voran, ich will mich wieder hinlegen')


und Anna macht fürs fotografieren gar nicht erst die Augen auf!

Martina 02.01.2011, 18.11| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Tiere

Ich wünsche

Euch für 2011 alles alles Gute



feuerwerk-0023.gif von 123gif.de

Martina 31.12.2010, 17.07| (5/5) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Allgemeines

2019
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
Shoutbox

Captcha Abfrage



Ingrid
Ich wünsche dir ein gutes neues Jahr und lass dir ganz liebe Grüße hier.
Ingrid
3.1.2017-20:59
Katrin
Willkommen Martina! Ganz liebe Grüße von Katrin / Naturfasern :)

Liebe Katrin, vielen Dank. Ich wurschtel mich so langsam durch und muss erst mal alles kennenlernen.
Lieben Gruß von Martina (auch von den Felltigern)
20.1.2008-8:06