Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Allgemeines

Das war

mal wieder dreist!!
Ich sitze in der Kasse und will gerade  mit dem scannen der Ware von meinem nächsten Kunden anfangen, da sehe ich wie eine Kundin mit einem gut gefüllten Einkaufswagen an der Obst und Gemüseabteilung vorbei nach draußen steuert. Nun kann es mal sein das ein Kunde sich  noch etwas von draußen holen möchte und dabei gedankenverloren den Einkaufswagen mit raus nimmt. Das sah bei der Kundin auch erst so aus und ich wollte ihr zurufen sie möchte doch bitte den Einkaufswagen drinnen stehen lassen, diese Dame aber reagierte nicht auf meinen Zuruf. Schnell begriff ich das es sich hier nicht um ein Versehen handelt. Ich informierte die Kollegin in der Obst und Gemüseabteilung und diese hechtete sofort hinterher. Ein Kollege der den Aufruhr mitbekam spurtete auch los.
Die Dame hatten einen ordentlichen Schritt drauf, aber irgendwann hatten meine Kollegen sie eingeholt.
Erst wollte sie sich noch rausreden sie würde den Kassenbon nicht finden, merkte aber sehr schnell das das nicht half und sagte dann gar nichts mehr.
Kundin samt Einkaufswagen ab ins Büro, Diebstahlsmeldung aufnehmen und auch gleich die Polizei gerufen.
Die Polizei ließ etwas auf sich warten, in der Zwischenzeit wurde aufgenommen was die werte Dame mitgehen lassen wollte.
Sie wollte es sich an dem Wochenende wohl gut gehen lassen, u.a. ein bißchen Gemüse, ein paar Bierchen und einem Fleischpaket von der Bedienungtheke (über 30 Euro Fleisch) kamen wir auf eine Gesamtsumme von über 80 Euro.
Nachdem dann die Formalitäten erledigt waren, der Dame Hausverbot ausgesprochen wurde entließ man sie aus dem Büro. Anstatt auf direktem Weg nach draußen zu gehen wollte sie noch einen Abstecher durch den Laden machen!! Ja neeeee, ist klar, wohl noch eine zweite Runde einlegen, oder??  Daraufhin bekam sie Begleitschutz von meiner Kollegin bis vor die Türe!!

Martina 22.07.2018, 01.07 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL

Wer

von euch hat Frau Holle noch einmal aufgeweckt??
Alter Schwede ist das wieder kalt geworden.

Letzten Samstag hatte ich mir extra frei genommen weil ich mal wieder Sonntag nach Venlo zum Stoffmarkt wollte. Ich ahnte Samstag schon böses als es hier anfing zu schneien! Ich redete mir ein das Kälte nicht so schlimm sei als wenn es regnen würde!
Sonntag Morgen aus dem Fenster geschaut, die Straßen sahen gut aus, also fertig machen und dann los.
Kaum war ich aus der Haustüre raus fing es schon leicht an zu schneien an!!
Unterwegs immer mal wieder aus dem Zugfenster geschaut, stellenweise war es richtig doll am schneien.
In Venlo angekommen, zwar kein Schneefall, aber dafür ein richtig fieser eisiger Wind!

Auf dem Stoffmarkt ging ich sofort zu meinem Jeanshändler, das war schnell erledigt!
Danach ging ich noch über den Markt und suchte eigentlich den Stand mit dem Nähgarn, aber der war an diesem Sonntag nicht vor Ort, dem war es wohl zu kalt! Dafür hatte ich vollstes Verständnis, es war wirklich saukalt!
Viele Stoffstände warben mit phantastischen Angebotspreisen, ich interessierte mich für nichts mehr, Stoff muss ich fühlen, meine Hände aber waren sooooooo  kalt, da war mit fühlen nichts mehr drin! 

Also runter von dem Markt und schnell noch bei den Brüdern rein Kaffee kaufen!
Eigentlich wollte ich noch in die Drogerieabteilung und Pommes essen gehört in Venlo auch immer dazu, aber ein kurzer Blick auf die Uhrzeit zeigte mir das in 13 Minuten ein Zug zurück fährt. So flott war ich bei den Brüdern noch nie an der Kasse, schnell bezahlt und raus alles am Fahrrad verstauen  und dann noch in die Pedale getreten, den Zug wollte ich nehmen, nur noch nach Hause!! 

Meinen Mittagskaffee konnte ich schon wieder zu Hause auf der Couch trinken, eingemummelt in meiner Wolldecke um wieder warm zu werden.

Für meinen nächsten Venlobesuch muss es defintiv wärmer sein!


Wegen des erneuten Wintereinbruchs war ich ganz froh heute meinen freien Tag zu haben, bei uns haben heute Morgen die Bahnen gestreikt. Mein Rad habe ich ja immer und überall dabei und es macht mir auch nichts aus längere Strecken damit zu fahren, aber bei dem eisigen Wind hatte ich keine Lust bis zur Arbeit zu radeln. Die können von mir aus an einem anderen Tag noch einmal streiken, aber ich  hoffe ganz stark das es bis dahin endlich wärmer geworden ist.

*****

Nachtrag:  meine Laune ist gerade ganz tief unten im Keller, habe vorhin noch erfahren das morgen die Bahnen in Düsseldorf streiken!! Na toll, dann kann ich drei Haltestellen hier in Duisburg mit der Bahn fahren und dann geht es mit dem Rad weiter!!

Martina 20.03.2018, 18.41 | (5/2) Kommentare (RSS) | PL

Kann

mich mal jemand aus dem Winterschlaf rausholen??
Nach der Arbeit geht bei mir nichts mehr, ich bekomme einfach nicht den Dreh!!
Die ersten zwei Monate in diesem Jahr war ich so gut wie gar nicht an der Nähmaschine, erst seit diesem Monat gehe ich wieder regelmässig und mit Freude dran.
Der PC wurde nur eingeschaltet wenn ich etwas nicht mehr länger raus schieben konnte und dran musste, wie zB. Rechnung bezahlen.  Kaum hatte ich dies erledigt fuhr der PC auch schon wieder runter.

Jetzt hoffe ich nur das wenn der Winterschlaf beendet ist, nicht gleich die Frühjahrsmüdigkeit einsetzt.


Hatte ich meinem Enkelmädchen doch zu Weihnachten noch eine zweite Hose versprochen! So musste ich also anfang diesen Monats ran, denn Oma kann nicht einfach etwas versprechen und es dann nicht halten.
Dabei habe ich ihr auch gleich ein Shirt gemacht, den Stoff dafür hatte ich vor kurzem im Internet entdeckt und das hat mich gereizt dies auszuprobieren. Der Stoff reagiert auf UV-Licht und bekommt dann lauter bunte Punkte. Da die Sonne sich zur Zeit sehr zurück hält konnte ich auch nur sehr wenig Farbe hervorlocken, aber dennoch kann man den Effekt sehr gut sehen.


Einmal an der Maschine komme ich so schnell dann nicht davon weg, so ist dann auch noch gleich eine neue Hose für mich entstanden. Hier habe ich dann auch ein neues Stickmuster für die Hosentasche ausprobiert, ist mal was anderes!





Leider ist das Bild mit der PoTasche etwas unscharf, aber gar nicht so einfach sich selbst von hinten im Spiegel zu fotografieren.

Wetter entsprechend habe ich mich dann noch für ein langärmliges Shirt entschieden, irgendwie ist mir noch nicht nach kurzem Arm.

Martina 17.03.2018, 17.22 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL

Bei

uns auf der Arbeit meldet sich einer nach dem anderen krank!!
Sowas kann ich zur Zeit gar nicht gebrauchen!

Gestern den Termin zur Knochendichtemessung gehabt, die zwei Jahre sind rum!
Ich kann leicht aufatmen, die Werte sind stabil und haben sich nicht verschlechtert!
Dennoch muss ich meine D-Vitamine, vor allem gerade in den Wintermonaten, weiter nehmen, schließlich sollen die Werte weiterhin stabil bleiben.
Erschreckend fand ich das sich der Preis für diese Untersuchung fast verdoppelt hat! Aber die Ärzte müssen es sich von den Lebenden holen, die Toten geben nichts mehr!

Martina 10.01.2018, 21.20 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Das Wetter

hat uns ja mal wieder voll im Griff!!
Mittwoch war mein erster Arbeitstag in diesem Jahr und die Nacht davor konnte ich kaum ein Auge zumachen.
Gegen Morgen dann noch ein heftiges Gewitter.

Gut war nur das ich diese Woche Spätdienst habe, die Bahnen stellten ihren Betrieb ein, irgendwo hatte der Blitz eingeschlagen.
Bis Mittags sollte eigentlich wieder alles normal laufen, na ja  wenigstens fuhr die Bahn, wenn auch mit Verspätungen.

Mich wundert es nur das ich die letzten zwei Tage trocken nach Hause fahren konnte, normalerweise setzt der Regen ein sobald ich mit dem Rad los fahren will!!

So langsam mag ich keinen Regen mehr, von mir aus richtig knackig kalt und Nachts Sternen klarer Himmel.

Martina 05.01.2018, 00.59 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Das neue

Jahr fängt an wie das alte aufgehört hat, mit Regen und Schmuddelwetter!!
Ich hätte ja nichts dagegen wenn es endlich mal so richtig kalt wird, dann ist es meist wenigstens trocken.
Aber dieses ständige auf und ab und sich nicht entscheiden Regen oder Schnee, Sonne oder Nebel, obwohl die Sonne sich ziemlich rar gemacht hat in letzter Zeit, das geht schon ziemlich aufs Gemüt!!


Auf der Arbeit tobt nach wie vor der Bär und das wird sich wohl nicht so schnell ändern!
Wir haben den ganzen Dezember bis auf  Samstags täglich Lieferung bekommen und ab dieser Woche ändert sich das wieder, wir werden wieder drei mal die Woche Lieferung erhalten.
Nach dem Umbau kam jeden Tag ein Auspackteam, die fingen um die Mittagszeit an und blieben bis abends 21 Uhr.  Das war uns eine große Hilfe, die haben täglich eine ganze Menge weggepackt. Nur dieses Auspackteam war am Samstag das letzte mal da!! Na mal schauen ob wir mit dem Personal weiterhin zu recht kommen, ich befürchte fast das es nicht hinhaut. Na ja, letzendlich hat jeder von uns zwei Hände und zehn Finger und was nicht geschafft wird muss liegen bleiben.
Es wird auf jeden Fall spannend werden, Überstunden sind ja auch im Dezember reichlich gemacht worden.


Vor den Feiertagen habe ich auch wie in den letzten Jahren viel an der Nähmaschine gesessen.
Mein Enkelmädchen geht seit geraumer Zeit zum reiten, bzw. fängt sie erst einmal mit voltigieren an. Aber das macht ihr so viel Freude das sie das auf jeden Fall weiter machen möchte. Somit kann man sich schon denken  das der Wunschzettel für Weihnachten dementsprechend  ausfiel.  Auf meiner ToDo Liste stand ganz oben eine Reiterhose in türkis.
Das war wieder mal eine Herausforderung denn mit Reiterhosen kenne kannte ich mich so gar nicht aus. Ich wusste weder welchen Schnitt man nehmen kann, noch welchen Stoff!
Aber was früher Kopfzerbrechen bereitet hätte, heute hat man das Internet, ein Schnitt war nach einigem Suchen gefunden.
Blieb also nur noch die Frage offen welchen Stoff nehme ich, aber wozu hat man Kunden die einen Reiterhof besitzen, also habe ich mir dort Rat geholt.
Da ich keine Zeit hatte die Stoffgeschäfte abzuklappern musste auch hier das Internet herhalten.
Als ich endlich alles zusammen hatte fehlte nur noch Zeit, Zeit um alles zu nähen.

Jetzt muss man nicht denken das so eine kleine Hose schneller genäht ist wie eine große!
Auch  bei einer Hose in klein kommt es auf die Details an, nicht zu vergessen das es ja auch eine Reiterhose werden sollte.
Aber es hat super geklappt.  Nur habe ich dann darauf verzichtet gleich zwei zu machen, wollte ich doch erst sehen ob die Hose auch passt.  Die zweite Hose wird demnächst folgen.
Da ich dann schon mal für die Maus an der Maschine war wurden auch gleich noch zwei Shirts gemacht, natürlich mit ihren Lieblingstieren den Pferden drauf.

Ich erfuhr dann das mein Enkelmädchen nicht mehr so sehr auf rosa steht, na super und ich nähe ihr ein Shirt in pink!! Aber sie beruhigte mich dann, da ist doch schließlich ein Pferd drauf, da spielt die Farbe dann nicht so eine große Rolle, da darf das Shirt auch ruhig pink sein!! Na, nochmal Schwein gehabt!!



Ich habe von meinem Enkelmädchen einen gebastelten Kalender geschenkt bekommen, mit ganz vielen Fotos drin und teilweise hat sie etwas dazu gemalt oder auch dazu geschrieben.
Was habe ich mich gefreut!! Natürlich habe ich gleich durchgeblättert und mir die Fotos angeschaut!
Mann kann gleich sehen wann Karneval ist, oder Ostern und wann es endlich wärmer werden soll.
Dann kam der Juli und da muss ich wohl etwas dämlich geschaut haben, es dauerte einen kleinen Moment bis der Groschen bei mir fiel, aber meine Tochter grinste übers ganze Gesicht und selbst mein Enkelmädchen konnte sich das Grinsen nicht verkneifen!!!


Aber das Foto war eindeutig!! (Klick)
 


Na das war ja eine Überraschung!! Welch eine Freude und dann auch noch im Doppelpack!!
Natürlich durchlöcherte ich meine Tochter sofort mit Fragen und der Freude ist auch eine große Angst hinzu gekommen. Das ist eine sehr große Risikoschwangerschaft  und meine Tochter muss damit rechnen das sie schon sehr bald im Krankenhaus bleiben muss. Die Zwei zeigen schon jetzt das sie sehr eng miteinander verbunden sind. Leider in diesem Fall zu eng, denn ihnen fehlt eine schützende Wand, das heißt wenn die zwei anfangen sich zu bewegen können sie sich jederzeit gegenseitig strangulieren. Meine Tochter steht unter strengster Beobachtung und sobald irgend ein Risiko besteht muss sie in der Klinik bleiben. Ab Mai müssen wir damit rechnen das die Zwei geholt werden, sie werden auf jeden Fall 8 - 6 Wochen vor dem Termin per Kaiserschnitt auf die Welt kommen. Das Risiko ist einfach zu groß das etwas passiert wenn sie länger im Mutterleib bleiben.
Mein Enkelmädchen ist total aus dem Häuschen und findet es absolut geil das es zwei werden.
Das es Zwei werden hat man erst vor zwei Wochen entdeckt, einer der beiden hatte sich immer gut versteckt beim Ultraschall.
Meine Gedanken sind nun laufend bei meiner Tochter und ich hoffe ganz fest das alles  GUT ausgeht.

01.01.2018, 21.56 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL

Ich hoffe

das ab dieser Woche etwas Ruhe rein kommt.

Alles fing ja mit den Vorbereitungen für unseren Umbau an, ich schlief in dieser Zeit extrem schlecht, noch schlechter als sonst.

Anfang November beschloß ich dann den Aromatasehemmer schon abzusetzen, das Rezept für das neue Antihormon bekomme ich übernächste Woche. Ich wollte meinem Körper eine kleine Auszeit von den starken Medis und deren Nebenwirkungen gönnen. Es gibt noch genügend Tabletten die ich jeden Tag nehmen muss, aber Gott sein Dank keine starken Nebenwirkungen haben.

Der letzte Tag an dem unser Laden noch unter altem Namen lief fing für mich schon um kurz vor sechs an. Geöffnet hatten wir bis 18 Uhr, danach fing das große Ausräumen an!  Bis 20 Uhr habe ich durchgehalten, danach haben meine Knochen nicht mehr mitgemacht.
Die nächsten Tage konnte ich mir eine kleine Auszeit nehmen und das haben meine Knochen auch dringend gebraucht.
Die Woche drauf sollte ich mit einer Kollegin von Montag bis Mittwoch in einer anderen Filiale aushelfen.
Der Laden war saukalt und an der Kasse zog es wie sonstwas. Wenn ich Mittags nach Hause kam war ich so durchgefroren das ich für den rest des Tages nicht mehr richtig warm wurde.  Donnerstag sollte ich frei machen und ab Freitags sollte ich eigentlich schon wieder in unserer Filiale dabei sein, da war aber leider nicht dran zu denken.
Die drei Tage in der anderen Filiale hatten mich so krank gemacht das ich bis Sonntags im Bett lag, Freitag und Samstag sogar mit bis zu 40° Fieber.

Ab Montag war ich dann wieder mit am Start.
Wir hatten noch drei Tage Zeit, Donnerstag Morgen sollte Eröffnung sein!!
Bis Mittwoch Abend spät waren noch Handwerker mit im Haus. Das ein oder andere mal hat man sich gedacht "das mit der Eröffnung am Donnertag wird nichts!" ..............  aber wir haben es geschafft.
Der Laden steht und ich finde er ist super geworden!
Die letzte Woche über 50 Stunden gearbeitet, immer noch leicht gesundheitlich angeschlagen, ich spüre Knochen in meinem Körper von denen ich nicht wusste das ich sie überhaupt habe  .................. aber wir haben die Woche geschafft!
Jetzt hoffe ich das diese Woche ein klein wenig Normalität eintritt und eines weiß ich genau, Überstunden werden diese Woche keine gemacht, jedenfalls nicht von mir!!

Martina 20.11.2017, 01.09 | (5/4) Kommentare (RSS) | PL

Ich


wünschte wir wären schon mal vier Wochen weiter!
Bei uns auf der Arbeit tanzt der Bär, ständig wuseln irgendwelche Handwerker umher, Leute von der Zentrale springen herum  und es wird alles schon auf den großen Umbau vorbereitet!
Ich versuche zwar den Stress nicht so an mich heran zu lassen, was mir aber leider nicht so ganz gelingt!
Das merke ich dann natürlich immer gleich an meinem Blutdruck.
Meine Schlafphasen sind ja auch nicht gerade die besten, diese Woche allerdings nochmal extrem verschlechtert. Von Mittwoch auf Donnerstag in der Nacht war um kurz vor zwei nicht mehr an Schlaf zu denken. Ich konnte nur noch leicht vor mich hindösen, aber richtig eingeschlafen bin ich nicht mehr. Da liegt man todmüde im Bett und das Gedankenkarussel kreist!!!

Ich hoffe das dies ein klein wenig besser wird wenn unser Umbau beendet ist.

*****

Morgen Abend kann ich einen pünktlichen Feierabend auch abschreiben, wir schließen den Laden bereits um 20Uhr und haben danach noch eine Mitarbeiterbesprechung. Ich denke mal das wir dann auch genaueres erfahren wie die Umbaumassnahmen aussehen werden.
Ich bin auch mal gespannt ob und inwieweit wir in anderen Filialen eingesetzt werden, schließlich ist unsere Filiale 2 Wochen geschlossen.

*****

Ich brauche keine teure Gesichtscreme, ich benutze schon seit Ewigkeiten Nivea, am liebsten die Tages- und Nachtcreme in der Tube. Doch irgendwann ist die Tube leer, so meint man jedenfalls, da man drücken und quetschen kann wie verrückt, aber nichts mehr heraus kommt. Irgendwann bin ich mal hergegangen und habe diese offensichtlich leere Tube unten aufgeschnitten. Ich war sehr erstaunt wieviel doch da noch drin ist.



Mit einem Spachtel heraus geholt und in einen Porzellantiegel umgefüllt.
Ich finde es ist schon eine Menge was in so einer Tube nicht mehr heraus zu drücken ist.

22.10.2017, 19.24 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Letztes

Wochenende bekam ich eine Mail das Montag und Dienstag mit Problemen beim Internet
und Telefon zu rechnen sei,
es seien dringende Arbeiten notwendig und da könne es schon mal zu Komplettausfällen kommen.
Montag und Dienstag relativ gut ohne Probleme rum bekommen, irgendwann ist mal spät Abends das Internet ausgefallen, das war es aber eigentlich.
Mittwoch hatte ich dann hin und wieder Probleme beim Fernsehen, aber immer nur so für ca. zehn Minuten.
Donnerstag war es dann morgens schon etwas heftiger, immer wieder blieb das Bild weg. Als ich Abends von der Arbeit kam und den Fernseher einschaltete ging gar nichts mehr!! Schon recht schnell merkte ich das auch das Telefon und Internet nicht funktionierten!! Na bravo!! Mir blieb also nichts anderes übrig als die Hotline vom Handy aus anzurufen!
Das das an dem Abend nichts mehr wird war mir klar, aber es stand das Wochenende vor der Tür und das komplett ohne alles??
Freitag früh erhielt ich eine SMS auf mein Handy das die Störung den gesamten Bereich hier betrifft und man daran arbeiten würde!
Als ich Mittags zur Arbeit fuhr war hier immer noch alles tot. Also  bis zum Feierabend abwarten!

Auf der Arbeit hatte ich nicht viel Zeit zum nachdenken, bei uns war die Hölle los!!
Ca. eine Stunde vor Feierabend, so gegen 18 Uhr, dann noch der Megaknaller  .............  ich war gerade dabei die Ware eines Kunden zu scannen als ich sah das ein Herr mit einem übervollen Einkaufswagen durch die Obst und Gemüseabteilung mit ziemlich schnellen Schritten zur Türe ging raste. Sofort rief ich zu ihm rüber, er war schon mit dem Einkaufswagen durch die erste Türe ......... ich sprang auf um hinterher zu rennen ........... da blieb er dann doch plötzlich stehen und kam mit dem Wagen wieder in den  Laden.  Fing dann an zu brabbeln an da würde seine Frau stehen und er würde nur englisch sprechen, tat auf entrüstet, schnappte sich seine Frau und die zwei machten sich sowas von schnell vom Acker, so schnell war kein Kollege keine Hilfe vorne.
Boah, so eine Aufregung kann ich zur Zeit gar nicht gebrauchen, ich merkte sofort wie mein Blutdruck in die Höhe schnellte.
Als ein Kollege dann zur Hilfe kam waren die Zwei natürlich weg, aber wenigstens die Ware hatten wir.
Wir haben uns die Zwei dann noch an der Überwachungskamera angeschaut, das ganze hat nicht lange gedauert, die waren höchstens fünf Minuten im Laden, haben in rasendem Tempo den Wagen vollgemacht und er hat dann ganz kurz vor der Obst und Gemüseabteilung noch gewartet bevor er Gas gegeben hat. Wir vermuten das sie ihm Zeichen gegeben hat bevor er losrannte.
Der ganze Inhalt des Einkaufswagen hatte einen Wert von über 180 Euro!!!

Zu Hause habe ich dann meinen Blutdruck kontrolliert, wie erwartet war der natürlich zu hoch, hatte sich aber Gott sei Dank bis zum nächsten Vormittag wieder beruhigt.

Die Störung zu Hause war Freitagabend wieder behoben, aber durch die Aufregung auf der Arbeit ist mir das erst später bewusst geworden.

Martina 15.10.2017, 19.32 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Die

Langzeitblutdruckmessung  habe ich erfolgreich beendet und bin das Folterinstrument wieder los.
Mittwoch mittag habe ich es dran bekommen und ich habe es doch tatsächlich geschafft mit dem Teil noch zum einkaufen zu fahren.  Macht schon Spass wenn man auf dem Fahrrad sitzt und das Ding sich plötzlich aufpumt, man aber keine Zeit mehr hat rechtzeitig stehen zu bleiben. Beim erstenmal bin ich ja noch mit dem Rad rechts ran und abgestiegen. Durch die Bewegungen dabei hat das blöde Gerät aber eine Störung gemeldet und gleich doppelt gepumt, aua!!  Somit bin ich beim nächsten aufpumpen einfach auf dem Rad geblieben, den Arm  still gehalten und ganz langsam weitergefahren. War zwar nicht so schön, aber das Gerät hat wenigstens keine Störung gemeldet.
Als ich wieder zu Hause war und meine Jacke auszog fiel mir auch wieder ein warum ich nach der letzten Langzeitblutdruckmessung froh war als das Ding wieder abkam!! Die doofe Manschette hatte die ganze Armbeuge aufgescheuert.
Ich habe also immer versucht das Ding so gut es ging nach oben zu schieben.
Wundgescheuert bin ich auch diesmal wieder von der Manschette, aber wenigstens nicht in der Armbeuge, das war nämlich sehr unangenehm.

Dank des doch sehr ungemütlichen Wetters habe ich mich die letzten Tage immer wieder in mein Nähzimmer zurück gezogen, es stand noch eine Jacke auf meinem Nähplan. Vorhin noch die Druckknöpfe reingeschlagen  ..........   fertig!!





Dunkelblaues Velourleder und eigentlich sollte die Jacke laut Anleitung nicht gefüttert werden, ich habe die Jacke aber mit Futter gearbeitet.
Ein sehr schöner Schnitt, den werde ich bestimmt noch einmal nehmen, wenn auch mit kleinen Änderungen.

06.10.2017, 21.22 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

2018
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Shoutbox

Captcha Abfrage



Ingrid
Ich wünsche dir ein gutes neues Jahr und lass dir ganz liebe Grüße hier.
Ingrid
3.1.2017-20:59
Katrin
Willkommen Martina! Ganz liebe Grüße von Katrin / Naturfasern :)

Liebe Katrin, vielen Dank. Ich wurschtel mich so langsam durch und muss erst mal alles kennenlernen.
Lieben Gruß von Martina (auch von den Felltigern)
20.1.2008-8:06