Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Gesundheit

Geschlafen

habe ich erst sehr spät ............... bin um 4 Uhr ins Bett und gegen 4.30 Uhr eingeschlafen, bis ca. 8 Uhr jede Stunde mal kurz wach geworden, konnte aber immer gleich  wieder einschlafen.  Nach  8 Uhr konnte ich dann etwas länger mein Haupt auf dem Kissen liegen lassen, ich habe bis kurz vor 12 Uhr dann durchgeschlafen.
Kein Paketbote, keine Reklame, kein Briefträger hat bei mir geklingelt ............ brav!
 
Vor meinem ersten Kaffee habe ich mir dann auch gleich noch ein Glas Orangensaft mit ordentlich Milchzucker gegönnt, danach dann genüßlich meinen Kaffee getrunken und dann kam mein Darm auch ein klein wenig in Wallung, fein, jetzt habe ich auch keine Kieselsteine mehr im Bauch und fühle mich etwas leichter!

Meine Temperatur muss ich heute noch etwas im Auge behalten, die ist etwas erhöht, aber alles noch im grünen Bereich.

Martina 15.04.2010, 18.15 | (0/0) Kommentare | PL

Wieder eine

Chemo geschafft!
Ich war recht schnell durch mit meinen Infusionen heute und freute mich schon schnell wieder nach Hause zu kommen, zum ende hin werde ich doch sehr müde, aber weit gefehlt, ich bekam heute im Anschluss noch eine Ultraschalluntersuchung.
Die Tumore sind nicht wesentlich kleiner nach den ersten beiden Chemos, aber die Ränder sind jetzt nicht mehr klar sichtbar. Auf den letzten Ultraschallbildern kann man ganz klar die Größe der Tumore sehen, heute konnte man diese nur in der mitte gut erkennen und zum Rand hin fransten sie aus. Keine Ahnung ob das jetzt gut oder schlecht ist, wahrscheinlich werde ich genaueres erst in drei Wochen bei der  nächsten Chemo erfahren.

Zu Hause wieder angekommen musste ich erst einmal meine Beine hochlegen, ich merke regelrecht das diese schwer wie Blei werden, etwa 30 Minuten hoch gelegt, schon geht es wieder, zumindest für eine Weile.
Diesmal wollte ich gleich vom ersten Tag an etwas für meinen Darm tun und habe mir Sauerkraut besorgt. Ich esse das unheimlich gerne, kann das aber nur essen wenn ich die nächsten zwei Tage nicht arbeiten muss weil mein Darm da normalerweise super gut drauf reagiert, sprich ich darf mich nicht weit von der Toilette weg bewegen.  Ich habe sogar eine doppelte Portion von dem Kraut gegessen und als Nachtisch gab es sogar noch ein Glas Orangensaft mit ordentlich Milchzucker drin .................... und was sagt mein Darm .................... nix ............. rein gar nix!!!!  Ich fass es nicht!! Normalerweise könnte ich mich heute stundenlang nicht vom Klo wegbewegen ............ aber was passiert ............... überhaupt nichts!!! Man ist das frustrierend!!!
Hoffentlich schlägt mein Rezept wenigstens morgen an .............. eine Portion eine grooooße Portion hätte ich da noch.

Sonst geht es mir soweit gut, ich bin wie üblich müde, aber kann nicht schlafen, na ja, ich habe ja wenigstens eine halbe Stunde nach dem essen die Augen schließen können.
Aber egal ich kann ja heute wieder schlafen solange ich möchte, wenn mich nicht einer aus dem Bett klingelt, aber das dürfte nur ein Lebensmüder sein ................ traut Euch, werdet schon sehen was ihr davon habt!!

So ich merke das meine Beine wieder schwer werden, also weg vom PC und Füsse hoch!
Gute Nacht Ihr da draußen!!!

Martina 15.04.2010, 01.41 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Zur Zeit

ist mein Wohlbefinden auch vom Wetter abhängig.
Letzte Woche bei strahlendem Sonnenschein hatte ich unsagbar gute Laune und sehr viel Energie. Seit dem Wochenende regnet es wieder öfters und der Himmel zeigt mehr grau als blau. Ich komme seitdem unheimlich schwer in die Gänge, schlafe viel mehr als letzte Woche und bin trotzdem noch müde und habe zu nichts Lust!!
Heute Nachmittag plötzlich blauer Himmel, was soll ich sagen, meine Laune wurde schlagartig besser ............... aber leider hielt das nur bis zum abend an, da zog der Himmel sich wieder zu und ich war schon wieder am gähnen!!!!

Oh man, ich brauche dringend SONNE  sonst gehe ich zurück in den Winterschlaf !!

Martina 01.04.2010, 00.18 | (0/0) Kommentare | PL

Da es

mir Donnerstag sehr gut ging bin ich Freitag wieder arbeiten gegangen.
Natürlich alles unter Vorbehalt, man weiß ja nie was noch so kommt, und es waren Freitag und Samstag dann ja auch nur je 5,5 Stunden.
Freitag merkte ich auch ganz genau wann ich eine Pause einlegen musste, danach ging alles problemlos weiter.

Samstag Morgen nach meinem zweiten Kunden dann gleich Aufregung. Ein Herr wollte gerne 2x Blumenerde bezahlen.  Ich:"wir haben verschiedene Sorten, seien sie bitte so lieb und bringen sie mit rein welche sie mitnehmen möchten." Er kam kurz darauf mit einem 20l Blumensack herein und bezahlte diese Sorte zweimal. Nun, ich überzeuge mich immer ganz gerne noch einmal durchs Fenster davon ob der Kunde auch das nimmt was er bezahlt hat. Leider war ich dadurch gezwungen meinen Kunden (welchen ich gerade abkassieren wollte) um einen kleinen Moment Geduld zu bitten und mit großen Sprüngen schon auf dem Weg nach draußen sprintete. Der 20l Sack wurde nämlich von meinem vorigen Kunden wieder auf den Rolltainer zurück gelegt und er griff sich zwei der daneben stehenden Säcke, welches aber nun nicht die Erde war welche er bezahlt hatte, dieses war BIO-Blumenerde, mal eben zu einem Preis von 3,99 Euro statt 1,49 Euro!!
Also bitte .............. das war zuviel Aufregung, gerade erst angefangen musste ich erst einmal nach hinten meine Nerven mit einem Glas Wasser beruhigen.
Über meine Bemerkung "noch so ein Kunde und ich gehe wieder nach Hause" musste meine Chefin  lachen und ich bekam von ihr zur Antwort:  sie sei so froh das ich wieder da bin!   Nun, solch ein Kompliment hört man dann doch gerne!

Den nächsten Vorfall gab es dann Gott sei Dank erst wieder kurz bevor ich Feierabend machte. Ein Mann wollte eine Flasche Wein kaufen ......... ich: "12,99 Euro"  er:  "dann muss ich ihnen aber das Prospekt zeigen"  woraufhin er mir ein Prospekt vorlegte, der Wein auf der ersten Seite im Angebot für 8,88 Euro   ich: "schön, dann hätte ich gerne 12,99 Euro"  er: "nein, der kostet doch nur 8,88 Euro"  ich:  "richtig, aber erst ab Montag!!"  worauf er die Flasche in die rechte Hand nimmt, in die Höhe hält und damit weiter Richtung Ausgang geht,   er:  "gut, dann komme ich Montag wieder!"  ich:  "gut, aber der Wein bleibt solange hier!!"   er:  "den bringe  ich doch nur wieder weg!"  ich:  "gut, aber zum wegbringen geht es in die andere Richtung und nicht zum Ausgang!"
Ich brauche wohl nicht sagen das alle umstehenden sich darüber köstlich amüsierten!
Bevor ich nach Hause ging meinte ich nur noch "ich glaube ich hätte besser eine andere Haarfarbe gewählt, statt dunkelblond wohl am besten knallrot!!"
Nun, wie ich aber schon mal schrieb, mit der richtigen Portion Humor geht alles viel besser.

Wie schon nach der ersten Chemo wollte auch diesmal mein Darm nicht so richtig arbeiten, aber ich war ja darauf vorbereitet und nahm vom ersten Tag an Milchzucker! 1gehäufter Teelöffel im Joghurt, so dachte ich am Anfang hilft meinem Darm auf die Sprünge!  Denkste!!! Da hat der nur drüber gelacht!! Nun denn, du willst es nicht anders, aber ich!! Ab Freitag gab es 4 gehäufte Teelöffel im Joghurt, das hat gepasst!! Ab morgen glaube ich kann ich die Dosis dann langsam wieder herunterfahren.

Für heute Nachmittag hatte ich extra leckeren Apfelstreusel gebacken, denn ich bekam lieben Besuch, ausgerechnet heute zicken meine Mundschleimhäute ein wenig herum. Es schmerzt nichts, aber es fühlt sich an als wenn diese etwas belegt seien und alles schmeckt irgendwie gleich, so als wenn die Geschmackssensoren betäubt sind. Nun, dieser Kuchen lässt sich sehr gut einfrieren und da noch ein paar Stückchen über sind werde ich mir diesen schmecken lassen wenn die Schleimhaut wieder normal ist.
Da ist es wohl besser im Moment streng nach Rezept zu kochen und keine neuen Rezepte auszuprobieren.

Auch mein Haarausfall ist weiter fortgeschritten, es befinden sich jetzt nicht mehr sehr viele Haare auf meinem Kopf.  Erst wollte ich ja die restlichen Haare abrasieren als ich merkte das diese ausfallen, aber irgendwie bin ich neugierig wie dieser Ausfall vor sich geht und wie lange es dauert bis die Haare alle draußen sind, wenn die Haare wieder wachsen kann ich ja auch nicht nachhelfen, da muss ich ja auch warten bis diese von alleine wieder da sind!  Es hat vor genau 7 Tagen angefangen,  mal sehen wieviele Tage es noch dauert.

Nur wer starke Nerven hat sollte den Beitrag jetzt weiterlesen:

...weiterlesen

Martina 29.03.2010, 00.40 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL

Die

erste Nacht nach der zweiten Chemo wäre überstanden.
Ich bin erst so gegen fünf Uhr eingeschlafen, aber da konnte ich dann ohne Probleme bis kurz vor zwölf schlafen.

Die Sehstörungen sind weg, meinen ersten Kaffee habe ich schon getrunken, jetzt warte ich darauf was mein Darm dazu sagt, ob er sich langsam regt oder ob ich noch etwas mehr Milchzucker nehmen muss.

Ich werd den Tag jetzt langsam angehen und mal schauen was heute noch so kommt.
Als erstes werde ich jetzt einen Stuten in meinem Backautomaten ansetzen, der backt ja dann von alleine, habe gestern mit erschrecken festgestellt das ich die letzten Scheiben aus dem Tiefkühler schon heraus genommen hatte.

Das Wetter sieht ja auch sehr vielversprechend aus, ist zwar etwas windig, aber SONNE, ich glaube da fahr ich nachher noch ein wenig mit dem Rad.

Martina 25.03.2010, 13.37 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

So, die

zweite Chemo wäre geschafft.

Wie man an der Uhrzeit sehen kann, mein erster Cocktail war wieder Cortison und ich bin fit wie ein Turnschuh (zumindest wie ein Turnschuh nach einem Marathon). Kaputt zwar und ein klein wenig müde, aber trotzdem kann ich nicht schlafen.

Heute war ich viel schneller durch mit den Infusionen und konnte dadurch eine ganze Stunde früher nach Hause fahren. Daher sind wir auch diesmal nicht in den Berufsverkehr gekommen und ich war schon um 16Uhr wieder daheim.

Beim Fernsehen sind mir dann die Augen zugefallen, aber leider war dieser Schlaf schon nach einer halben Stunde beendet. Aber gar kein Problem morgen heute gehe ich ja auf keinen Fall arbeiten und Arzttermin habe ich auch keinen, daher spielt es überhaupt keine Rolle wann ich ins Bett gehe und wie lange ich morgen schlafen werde, ich darf nur nicht vergessen am Telefon den Ton auszuschalten.

Schade nur das ich unmittelbar nach der Chemo leichte Sehstörungen habe (ist Gott sei Dank aber morgen nach dem schlafen wieder weg) sonst könnte ich jetzt wunderbar an den Brenner gehen und ein paar Perlchen machen.

Um meiner Verdauung gleich von anfang an auf die sprünge zu helfen habe ich heute abend schon einen Joghurt mit einem Teel. Milchzucker gegessen, wenns nicht hilft werde ich morgen eben zwei Teel. davon in meinen Joghurt geben, erst mal abwarten wie es morgen früh nach meinem ersten Kaffee ausschaut.

So, jetzt hoffe ich nur das ich auch diesmal von Übelkeit verschont bleibe und die anderen Nebenwirkungen sich ebenfalls brav zurück halten.


Martina 25.03.2010, 02.04 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Da rief

mich heute Mittag eine Nenntante (ich nenne sie Tante seit ich Kind bin, aber sie ist nicht meine wirkliche Tante) ganz aufgeregt an. Sie machte sich Sorgen, hätte schon letzte Woche mehrfach versucht mich anzurufen, ich sei aber nie dagewesen.

Nun, ich habe einen Anrufbeantworter, wenn man aber nicht drauf spricht kann ich auch nicht zurück rufen und wenn man seine Nummer nicht zeigt, weiß ich auch nicht wer versucht hat mich zu erreichen.
 
Da ich ja aber wieder am arbeiten bin kann sie mich ja tagsüber auch nicht erreichen. Warum der Arzt mich denn nicht krank schreibt, ich kann doch nicht arbeiten gehen, ich muss mich doch schonen ....................... all so einen Unsinn musste ich mir anhören.
Sie verstand erst nicht das ich diejenige bin die sich nicht krank schreiben lässt (ausser an Tagen mit einem Arzttermin).
Erst nach langem reden sah sie ein das ich es besser finde nicht zu Hause zu sitzen und mir ständig Gedanken über meine Krankheit zu machen, lieber zur Arbeit gehe und mich dort ablenken lasse.

War das eine arbeit das einer 78jährigen verständlich zu machen das es mir dabei gut geht!!

Martina 24.03.2010, 00.11 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Meine

Friseurin hat mir ja meine Haare nicht ganz abgeschnitten, nur sehr kurz, auf meinen Wunsch hin dann  noch ein wenig kürzer. Ihr fiel es schwerer als mir, sie wollte mir einen schönen Haarschnitt machen und ich wollte sie schon sehr kurz haben damit ich diese besser unter meine Zweitfrisur bekomme.
Wenn ich nach Hause komme ziehe ich diese dann immer gleich aus und sie wandert auf den Ersatzkopf. Danach liegen meine Haare immer sehr platt auf dem Kopf und ich wuschel diese mit meinen Händen ein wenig auf. So auch Freitag Abend, zumindest bis ich mit den Händen die Haare durchwuscheln wollte ...................... auuuuuua die ca. 5cm langen Haare stachen auf der Kopfhaut wie kleine Nädelchen. Auch abends im Bett konnte ich den Kopf nicht so einfach aufs Kopfkissen legen, die Haare schmerzten an der Haarwurzel!!!

Samstag Morgen ging es wieder einigermassen, erst als ich wieder zu Hause war und meine Frisur auszog, wieder das gleiche Spiel wie am Vorabend.
Das waren wohl die Vorzeichen für den Haarausfall.  Seit ca. 21 Uhr kann ich mit den Händen durch die Haare fahren und habe anschließend Strähnen in meinen Händen.
Somit weiß ich das es richtig war vom ersten Arbeitstag an nach dem krank sein mit meiner Ersatzfrisur dort zu erscheinen. Viele Kunden merken nicht das dies nicht meine richtigen Haare sind, für die war ich einfach nur beim Friseur. Ich spreche zwar offen über alles, binde es aber dennoch nicht jedem auf die Nase.

Martina 21.03.2010, 23.36 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Hab

heute Mittag gleich in der Klinik angerufen ob die Blutwerte schon da sind .......... alles in Ordnung, die Werte sind bestens.
Ist doch super.

Und jetzt bitte mind. die nächsten 7  Tage Sonnenschein!!

Martina 18.03.2010, 23.06 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Gestern

hatte ich die erste Blutuntersuchung nach der Chemo, soweit alles im grünen Bereich. Einzig meine roten Blutkörperchen sind ein bißchen zu wenig, das ist aber laut der Ärztin gut in den Griff zu kriegen.
Nebenwirkungen sind soweit keine mehr aufgetreten, nur mein Darm ist ein klein wenig träge, aber für diesen Fall habe ich Milchzucker im Hause, da helfen schon ein paar Krümelchen im Joghurt und es fluppt wieder!

*****

Dienstag hatte ich meinen ersten Arbeitstag, ach was war das schön, endlich wieder normaler Alltag. Gut, so ganz normal kann der Alltag noch nicht sein, denn ich muss immer wieder kleine Pausen einlegen. Regelmässig und viel trinken muss sein, auch essen muss ich immer wieder zwischendurch irgend welche Kleinigkeiten, aber was sein muss muss sein und es funktioniert. Gott sei dank unterstützen mich meine Kollegen, ich glaube ohne dem ginge es auch gar nicht.
Ein schönes Gefühl ist es auch bei den Kunden vermisst worden zu sein. Ich hänge dort meine Krankheit nicht an die große Glocke, natürlich gibt es einige Kunden die davon wissen, aber das sind auch wirklich nur wenige. Für die meisten war ich einfach nur krank und die sind froh das es mir wieder besser geht.

*****

Schmunzeln muss ich wenn ich auf meine neue Frisur angesprochen werde "die Frisur steht ihnen aber gut"  "ist das aber schön geschnitten, zu welchem Friseur gehen sie?" "die neue Farbe ist aber klasse"  "zehn Jahre jünger sieht das aus" ...................usw.
Zu Gute kommt mir das ich meine Frisur immer schon radikal von heut auf morgen ändern konnte, von lang auf plötzlich kurz, von dunkel-blond-grau auf leuchtend rot oder wie in letzter Zeit auf schokoladen-braun.

*****

Jetzt bin ich gespannt wie es Freitag und Samstag auf der Arbeit wird, das sind bei uns ja eigentlich immer hektische Tage, aber da habe ich ja auch keine 11 Stunden vor mir, da ist die Arbeitszeit etwas kürzer.

Martina 11.03.2010, 14.12 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

2019
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
Shoutbox

Captcha Abfrage



Ingrid
Ich wünsche dir ein gutes neues Jahr und lass dir ganz liebe Grüße hier.
Ingrid
3.1.2017-20:59
Katrin
Willkommen Martina! Ganz liebe Grüße von Katrin / Naturfasern :)

Liebe Katrin, vielen Dank. Ich wurschtel mich so langsam durch und muss erst mal alles kennenlernen.
Lieben Gruß von Martina (auch von den Felltigern)
20.1.2008-8:06