Das

das schöne am Urlaub, wenn man um Mitternacht noch Lust hat Stoff zu bearbeiten ...........
dann braucht man nicht auf die Uhr schauen ............  dann macht man  Frau das einfach.
Das Stickmuster habe ich schon etwas länger, aber bisher noch nicht die Zeit gehabt.
Das sticken dauert länger als anschließend das Shirt zu nähen, das Muster ist so aufwendig und Detail genau, aber die Arbeit hat sich absolut gelohnt!





Jetzt nur noch waschen und anschließend bügeln, dann sieht der Reifen auch nicht mehr so krumm aus .............

Martina 03.09.2017, 17.09| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nähen

Vier

Jahre Exemestan machen mürbe.
Immer öfters kommt der Gedanke das Medikament einfach abzusetzen, aber ist das so einfach? Was ist wenn doch noch mal etwas auftritt? Macht man sich dann nicht Vorwürfe?
Immer öfters denke ich drüber nach alles hinzuschmeißen!
Vier Jahre nehme ich das Zeug nun, das sind vier Jahre mit Knochenschmerzen, Dauerschmerzen in den Füssen, das laufen geht immer schlechter. Nach nun mittlerweile 4 Jahren kann ich nur noch 1 - 1 1/2 Stunden am Stück schlafen, ich würde so gerne mal wieder so richtig ausschlafen, aufwachen und ausgeschlafen sein.  Ich kann mich zwar immer wieder rumdrehen und weiterschlafen, noch einmal 1 1/2 Stunden, aber der Schlaf ist jedes mal unterbrochen und ich brauche immer eine ganze Weile bis ich begriffen habe das die Nacht noch nicht rum ist.
Ich habe mir immer wieder gesagt das ich die fünf Jahre schaffe die ich das Medikament nehmen muss, aber ich werde immer dünnhäutiger, immer unmotivierter und zur Zeit glaube ich nicht das ich das letzte Jahr noch schaffe.
Da ich sowieso in meine Klinik zum Port spülen muss in absehbarer Zeit werde ich dort nachfragen, dann switche ich lieber auf mein erstes Medikament, mache mit diesem die 10 Jahre voll.


Richtig abschalten kann ich zur Zeit nur wenn ich in meinem Nähzimmer bin, da vergesse ich alles um mich herum, teilweise sogar zu essen und zu trinken. Vielleicht schaffe ich es ja auch noch vor dem Winter die geplante Jacke zu nähen.
Entstanden ist in den letzten Tagen eine weitere Beuteltasche, in terracotta mit einer Stickdatei von urbanthreads. Die Tasche war ein Geburtstagsgeschenk und passt farblich genau zur neuen Jacke der neuen Besitzerin (reiner Zufall).
Dann ist noch ein Kleid für mein Enkelmädchen enstanden, orangefarbenes Leinen, sehr angenehm für die letzten warmen Tage.

Martina 31.08.2017, 00.22| (5/5) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Allgemeines

Viel

Arbeit und wenig Freizeit und wenn Freizeit, dann habe ich mal wieder so gar keine Lust auf Internet.

Diese Woche heißt es immer wieder früh aus den Federn, der freie Tag fällt aus, bzw fällt auf den Sonntag. Urlaubszeit, Krankmeldungen und Kündigungen von Aushilfen.
Zwei Wochen noch durchhalten, dann habe auch ich endlich Urlaub.

Vor zwei Wochen hatte ich endlich mal wieder einen Samstag frei, eigentlich war der freie Samstag ein Deal weil ich vier Wochen davor auch eine Woche ohne frei durchgearbeitet hatte.
Den Samstag hatte ich endlich mal dazu genutzt nach Venlo zu fahren, mein Kaffee reichte noch lediglich für ein oder zwei Tage.
Auf dem Rückweg bin ich noch bei einer lieben Freundin vrobei gefahren und wir haben den Nachmittag bei wunderbarem Sonnenschein im Garten verbracht.
Am Ende des Tages ziemlich k.o. zu Hause angekommen, ich bin an diesem Tage gute 30 km mit dem Rad gefahren und die frische Luft hat mir den Rest gegeben, aber der Tag hat mal so gut getan!


Heute Morgen legte eine Kundin ihre Einkäufe aufs Kassenband aus ihrem privaten Korb. Nachdem ich den ersten Artikel gescannt hatte und sie diesen wieder in den Korb legen wollte fragte ich sie ob ich kurz in den Korb schauen dürfte. Dort befand sich noch eine Leinentasche und ich bat sie diese kurz anzuheben. Upps, da lag doch tatsächlich noch etwas drunter, ein kleines Päckchen von der Bedienungstheke!! So rein zufällig, aber überhaupt nicht absichtlich, so beteuerte sie gleich, und ich dachte mir auch erst nicht so wirklich was dabei, man kann ja mal was übersehen. Als ich aber die Endsumme sah kontrollierte ich noch einmal was ich gescannt hatte und dabei sah ich dann das das vermeintlich kleine Päckchen von der Bedientheke ganze 54€ kostete.  Das rein zufällig und nicht absichtlich kaufte ich ihr nun nicht mehr ab.
Da der Chef grade ich der Nähe war sagte ich ihm nur das er sich das Gesicht mal gut merken soll. Auch an der Bedientheke gab ich gleich Bescheid wenn die Dame dort noch einmal etwas kauft darf man ihr Begleitschutz bis zur Kasse geben.


Die liebe Christiane war von meiner Beuteltasche begeistert und wünschte sich solch eine in blau.
Entstanden ist eine Beuteltasche aus dunkelblauem Alcantara, mit hellblauem Innenfutter mit Fischen drauf und zwei großen Innentaschen mit Reißverschluss.
Die Tasche ist inzwischen gut bei ihr angekommen, daher kann ich nun Bilder zeigen.



Meine Dipladenia die ich für wenig Geld vor der Vernichtung gerettet habe hat sich sehr gut erholt und inzwischen total viele neue Knopsen bekommen.

Martina 09.08.2017, 21.12| (4/4) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Allgemeines

2019
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
Shoutbox

Captcha Abfrage



Ingrid
Ich wünsche dir ein gutes neues Jahr und lass dir ganz liebe Grüße hier.
Ingrid
3.1.2017-20:59
Katrin
Willkommen Martina! Ganz liebe Grüße von Katrin / Naturfasern :)

Liebe Katrin, vielen Dank. Ich wurschtel mich so langsam durch und muss erst mal alles kennenlernen.
Lieben Gruß von Martina (auch von den Felltigern)
20.1.2008-8:06